Modulare Weiterbildung

BKrFQG §7

Jede/r Berufskraftfahrer/in ist verpflichtet, nach dem neuen BKrFQG §7, alle 5 Jahre an jeweils 5 Modulen oder jedes Jahr ein Modul teilzunehmen.

 

Unterrichtsort

Fahrschule i.drive GmbH, Ahnsbecker Str. 10, 29331 Lachendorf

ggf. auf unseren Freiflächen

 

Unterrichtszeiten

samstags (siehe Kurs-Anmeldungen) von 8:00 bis 16:00 Uhr

Eine Mittagspause findet ca. von 12:00 bis 12:45 Uhr statt. Essen auf Vorbestellung wenn gewünscht. Kosten (exkl. Essen). Bitte bei Anmeldung mit angeben ob erwünscht.

 

Kosten 85,00 € - Barzahlung am Kurstag

(exkl. Mittagessen)

 

Der Kurs findet nur bei einer Mindestteilnehmeranzahl von 10 Personen statt!

 

Für Firmen bieten wir auch Komplettschulungen auf Extra-Anfrage an, gerne auch INHOUSE. Konzept und Konditionen bitte separat bei uns anfragen.

 

Wir bitten um das Mitbringen von Sicherheitsschuhen. Wenn die Möglichkeit besteht, möchten wir den zweiten Teil des Kurses (Praxis-/Anwendungsbeispiele) auch gerne auf unsere Freifläche verlegen.

 

 

Module im Überblick

 

Modul 1: Eco-Training:

Lehrgangsteilnehmer sollen nach dem Modul „Eco-Training“ über

- Kenntnisse der kinematischen Kette für eine optimierte Nutzung, wie Drehmomentkurve, Leistungskurven, spezifische Verbrauchskurven eines Motors, optimaler Nutzungsbereich des Drehzahlmessers, optimaler Drehzahlbereich beim Schalten verfügen

- Kenntnisse des besten Verhältnisses von Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung verfügen

- Kenntnisse zur Trägheit ihres Fahrzeugs verfügen

- Fähigkeiten zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs verfügen

- Kenntnisse alternativer Kraftstoffe und die Abgasnachbehandlung verfügen

- Fähigkeiten zum vorausschauenden Fahren

 

Modul 2: (Sozial)Vorschriften für den Güterkraft- und Personenverkehr:

Unter anderem werden folgende Inhalte gemäß Anlage 1 BKrFQV in diesem Modul vermittelt:

- Überblick über neue Verkehrsregeln und aktuelle Fragen in diesem Zusammenhang

- Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterkraft- und Personenverkehr

- Kenntnis der Vorschriften

 

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit:

Die Teilnehmer sollen nach dem Modul „Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit“:

- Für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle sensibilisiert werden

- Über Fähigkeiten zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen verfügen

- Über Kenntnisse der technischen Merkmale und der Funktionsweise der

Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs verfügen

 

Modul 4: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi:

Mit dem Modul „Schaltstelle Fahrer“ sollen folgende Ziele erreicht werden:

- Fähigkeiten, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen

- Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen

- Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung

- Verhalten, das zu einem positiven Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit beiträgt

- Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und der Marktordnung

 

Modul 5: Ladungssicherung

Die Teilnehmer sollen nach dem Modul „Ladungssicherung“:

- über Fähigkeiten zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der

Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung des Kraftfahrzeugs verfügen